Hans Schoenflies

Hans Schoenflies wurde am 26. August 1930 als Sohn von Albert Moritz Schoenflies und seiner Frau Ilse Cäcilie in Neuwied geboren.

Er wohnte zusammen mit seinen Eltern und seinem zwei Jahre älteren Bruder Peter Artur in Neuwied in der Wallstraße 4. Die Familie emigrierte nach Sluis/Niederlande. In Koningsbergen/NL wurde am 16.1.1933 sein Bruder Walter Kurt geboren.

Die Familie gehörte einer Gruppe protestantischer jüdischer Flüchtlinge an, die Schutz in einem Baptistenhaus in Schoorl und vermutlich danach in Elspeet und in Sluis bekamen.

Am 17. Juli 1940 wurde die Familie im Sammellager Westerbork interniert (Baracke 45). Sie gehörte auch dort zur Gruppe der Protestanten. Am 4. September 1944 wurden sie nach Theresienstadt und von dort am 28. Oktober 1944 nach Auschwitz deportiert, wo er am 30. Oktober 1944 – wie seine Mutter und sein Bruder Walter Kurt – ermordet wurde.

 


Quellen:

YAD VASHEM, Jerusalem

Jose Martin, Kamp Westerbork

b_0_160_16777215_00_images_Stolpersteine_Stein237.jpg
 
Wir setzen Cookies zur optimalen Nutzung unserer Website ein. Nähere Informationen dazu finden Sie »hier
Fortfahren