Otto Ernst Siegfried Levita

Otto Ernst Siegfried Levita wurde am 21. Oktober 1927 als Sohn von Hugo und Irma Levita in Neuwied geboren. (Das Geburtsdatum auf dem Stolperstein ist unkorrekt.)

In der Gestapokartei ist mit Datum 7.8.1938 vermerkt: "Beabsichtigt auszuwandern." Am 23.8.1943 heißt es: "L. ist am 14.6.42 nach unbekannt ins Ausland verzogen. Er hat die deutsche Staatsangehörigkeit verloren. Das Vermögen ist dem Reich verfallen. Für die Einziehung des Vermögens ist das Finanzamt in Neuwied zuständig."

Die Gestapokarteikarte von Otto suggeriert, dass er ins Ausland habe fliehen können. Möglicherweise ist aber “nach unbekannt ins Ausland verzogen” die Umschreibung für die Deportation.

Seine weiteren Lebensumstände und sein Schicksal sind nicht bekannt.

 


Quelle:

LHA Koblenz, HV 113, Kartei der Gestapo Koblenz

b_0_160_16777215_00_images_Stolpersteine_Stein115.jpg
 
Wir setzen Cookies zur optimalen Nutzung unserer Website ein. Nähere Informationen dazu finden Sie »hier
Fortfahren