Auch ich war ein Kind dieser Zeit

mt_ignore

Toni Dasbach | 2005

Kindheits- und Jugenderinnerungen eines Neuwieders

Toni Dasbach erlebte als Kind und Jugendlicher das Ende der Weimarer Republik und die Zeit der Nazi-Diktatur in seiner Heimatstadt Neuwied. Das Kriegsende erlebte er als 17-jähriger. Über die geschichtlichen Fakten hinaus schildert er seine ganz persönlichen Erinnerungen an die Ereignisse und gewährt so dem Leser einen authentischen Einblick in das dunkelste Kapitel unserer Vergangenheit.

Seine fesselnden und zugleich bedrückenden Erinnerungen und  Berichte hat Rolf Wüst bearbeitet und zu Papier gebracht. Damit ist das Buch ein wertvoller Beitrag zur Neuwieder Stadtgeschichte aus der Zeit zwischen 1933 und 1945.

Toni Dasbach verdeutlicht die Ambivalenz von Grausamkeit auf der einen Seite, aber auch die Mechanismen von Verführung und Gefährdung auf der anderen Seite. Damit bekommt das Buch eine zusätzliche Bedeutung, etwa als Anschauungsmaterial für die junge Generation, mit der eine Antwort auf die Frage versucht wird, warum die Geschichte so verlief und wie dazu beigetragen werden kann, das sich dieses oder ähnliches nicht noch einmal wiederholt.

Die Idee zu dem Buch entstand im Deutsch-Israelischen Freundeskreis, der auch die Realisierung unterstützte. Toni Dasbach verstarb am 28. Juli 2014. Als Gründungsmitglied des Deutsch-Israelischen Freundeskreises setzte er sich unermüdlich in Vorträgen, Stadtführungen und vielen Gesprächen für die Versöhnung zwischen Deutschen und Israelis ein.

Zum Autor


176 Seiten, DIN A5, Karton, 9,80 Euro, ISBN-10: 3-934125-07-7,
ISBN-13: 978-3-934125-07-0)

Wir setzen Cookies zur optimalen Nutzung unserer Website ein. Nähere Informationen dazu finden Sie »hier
Fortfahren