Synagogen

mt_ignore

bearbeitet von Stefan Fischbach und Ingrid Westerhoff | 2005

Zur Geschichte der Synagogenbauten in Rheinland-Pfalz und dem Saarland

Das vom Landesamt für Denkmalpflege Rheinland-Pfalz herausgegebene Buch dokumentiert sämtliche Synagogenbauten auf dem Gebiet von Rheinland-Pflalz und dem Saarland. Erfasst wurden sowohl alle im Zusammenhang mit der Reichspogromnacht 1938 bzw. während der Zeit danach zerstörten Bauten, als auch diejenigen, die noch erhalten sind. Viele der ehemaligen Synagogen sind nur noch durch Quellen überliefert.

Dank intensiver Recherche konnte das teilweise an entlegenen Stellen publizierte Material gesichtet werden, Photographien und historische Pläne ausgewertet werden. Durch die intensive Zusammenarbeit mit dem "Synagogue Memorial Jerusalem" konnten weitergehende Informationen gewonnen werden.

Die Ruine der Speyerer Synagoge gilt aufgrund von Auswertungen der durchgeführten Grabungen als älteste Synagoge Europas Sie veranschaulicht die Bedeutung des erfassten Gebietes für das askenasische (westeropäische) Judentum mit den Zentren Mainz, Worms und Speyer, den sogenannten "SchUM-Städten". Am 9. November 2011, also 6 Jahre nach Erscheinen des Buches, wurde in Speyer nach zweijähriger Bauzeit der Bau einer neuen Synagoge eingeweiht.

Das Synagogenbuch vermittelt als Bestandsaufnahme zugleich 1000 Jahre Architekturgeschichte. Das einleitende Kapitel widmet sich der Geschichte der Juden in den behandelten Regionen und den Grundzügen der Synagogenarchitektur.

Wir setzen Cookies zur optimalen Nutzung unserer Website ein. Nähere Informationen dazu finden Sie »hier
Fortfahren